URL: http://www.sinfonieorchester-wk.de/index.php?impressum


 

Impressum

Sinfonieorchester der Musikgemeinde Wermelskirchen e. V.

vertreten durch:
Sylvia Wimmershoff (Vorsitzende)
Eich 6/8
42929 Wermelskirchen

Registergericht: Amtsgericht Wermelskirchen
Registriernummer: VR 428

Kontakt:
Sylvia Wimmershoff
Wingensiefer Kamp 4
51519 Odenthal
0049 2174 4567
wimmershoff@t-online.de    

Unsere Bankverbindung:

IBAN DE08340515700000123349 (Stadtsparkasse Wermelskirchen)
BIC:
WELADED1WMKC

Das Sinfonieorchester der Musikgemeinde Wermelskirchen e. V. ist bemüht, für die Richtigkeit und Aktualität aller auf seiner Website enthaltenen Informationen und Daten zu sorgen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist jedoch ausgeschlossen. In keinem Fall wird für die Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle auf dieser Website veröffentlichten Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt.

Datenschutzerklärung

Mit diesen Datenschutzhinweisen werden Sie gemäß der geltenden europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie über die Ihnen zustehenden Rechte informiert. Die DSGVO ist eine Vorordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Hierdurch soll der Schutz von personenbezogenen Daten insgesamt sichergestellt und der freie Datenverkehr innerhalb der EU gewährleistet werden. Die Wahrung des persönlichen Datenschutzes sowie die sonstige Privatspäre der Bürgerinnen und Bürger nimmt das Sinfonieorchester der Musikgemeinde Wermelskirchen e. V. sehr ernst. Hierzu wird auch auf die aufgeführte DSGVO (externer Link: https://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Faltblaetter/Datenschutzgrundverordnung.html) und das Dokument zur Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 der Grundverordnung verwiesen.

Das Telemediengesetz (TMG) verpflichtet den Diensteanbieter, die Nutzerin bzw. den Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorgangs über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten zu informieren. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich, weil Datenübertragungen im Internet Sicherheitslücken aufweisen können.

Hinweise zur Nutzung des Internetangebots

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Internetseite des Sinfonieorchesters der Musikgemeinde Wermelskirchen e. V. erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allegemeinen Daten und Informationen. Folgende Daten werden hierbei unter Umständen automatisiert erhoben:

Informationen über

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt die Preisgabe dieser Daten seites der Nutzerin bzw. des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die so erfassten Daten werden aber ausdrücklich nur für den Zweck genutzt, für den sie von der Nutzerin bzw. dem Nutzer eingegeben worden sind.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung der automatisiert erhobenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) der DSGVO. Für freiwillig übermittelte Daten stellt Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) der DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner der Nutzerin bzw. des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse der Nutzerin bzw. des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Zudem dienen die unter Ziffer 1 genannten Daten zur bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung der Website, zur statistischen Erfassung sowie zur Gewährleistung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Zu diesem Zweck wird ein Analysetool eingesetzt. Eine Auswertung der Daten zum Rückschluss auf Ihre Person oder zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSBVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten weden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung zur bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung der Webiste, zur statistischen Erfassung sowie zur Gewährleistung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme ist möglich. In diesem Fall werden die Daten anonymisiert, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitungsmöglichkeit

Die automatisierte Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der Nutzerin bzw. des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. Die darüber hinaus freiwillig übermittelten Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) unterliegen dem Widerspruchsrecht nach Art. 21 der DSGVO.

6. Verwendung von Cookies

Es wird beim Aufruf der Seite des Sinfonieorchesters der Musikgemeinde Wermelskirchen e. V. lediglich ein sogenannter Sessions-Cookie gesetzt. Die Nutzerin bzw. der Nutzer muss einem Sessions-Cookie nicht explizit zustimmen. Ein Sessions-Cookie ist datenschutzrechtlich unbedenklich und wird beim Schließen des Browsers wieder gelöscht.

7. Weitere Datenschutzrechte

Die Nutzerin bzw. der Nutzer hat unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft (Art. 15 der DSGVO), auf Berichtigung (Art. 16 der DSGVO), auf Löschung (Art. 17 der DSGVO), auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 der DSGVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 der DSGVO). Außerdem hat die Nutzerin bzw. der Nutzer ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 der DSGVO).